Aktuelles aus Nepal

Naturkatastrophen

Nepal-Spendenkonto:

IBAN: DE53721221810333308444
BIC: HYVEDEMM665
Hypo-Vereinsbank Neuburg

Während die beiden von uns unterstützten Kinderheime in Pokhara und das Dorf Shyauli Bazaar mit seiner Erste-Hilfe-Station sowie die dortige Bindeshwori Schule nicht sehr stark vom schweren Erdbeben vor einigen Jahren beschädigt wurden, kämpft nun ganz Nepal gegen die Coronakrise an. Vollständig vom Tourismus abhängig hat der zweite strenge Lockdown aktuell alle Aktivitäten lahm gelegt. Es gibt kaum Touristen und Besucher, da der Luftverkehr stark eingeschränkt ist - Einkünfte, die dem nepalesischem Volk fehlen. Zudem sind viele Gastarbeiter aus den Emiraten und Indien aufgrund der Krise in ihr Land zurückgekehrt (einige mit der Krankheit infiziert). Das Gesundheitssystem selbst ist in einer sehr kritischen Situation.

Die vom Erdbeben zerstörten Schulen konnten wieder aufgebaut werden, benötigen jedoch dringend zusätzliche Ausstattungen. Hier versuchen wir zu helfen, wo es geht.

Zudem wird Nepal immer wieder schwer von Naturkatastrophen getroffen, die durch heftige Regenfälle verursacht werden. Unter Flut und Erdrutschen leidet vor allem die ärmste Bevölkerun . Auch in diese Richtung versuchen wir durch organisierte Katastrophenhilfe zur Verteilung lebensnotwendiger Güter zu helfen. Dies alles ist nur durch unsere zahlreichen Kontakte vor Ort und ein über Jahre geschaffenes Netzwerk möglich.
Ihre Spenden ermöglichen es uns immer wieder, Hilfe zu leisten. Hierfür danken wir Ihnen nochmals auch im Namen der Betroffenen.

Ihre
Von Philipp Foundation

Fritz von Philipp